EU investiert 80 Milliarden Euro in Forschung und Innovation

„Horizon 2020“ – so heißt das neue europäische Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union. Am 30. November 2011 hat EU-Forschungskommissarin Máire Geoghegan-Quinn damit das weltweit größte Forschungsprogramm bekanntgegeben. Mithilfe des Programms soll vor allen Dingen die Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit Europas gefördert werden.
Schwerpunkte des Förderungsprojekts sind die folgenden drei Hauptbereiche:
- 31,7 Milliarden Euro in Gesundheit, Lebensmittelsicherheit, Klimaschutz, Ressourceneffizienz und einige weitere Themen, die vielen Europäern Sorgen bereitet
- 24,6 Milliarden Euro, um die weltweit führende Position der EU in der Wissenschaft zu sichern
- 17,9 Milliarden Euro, um die industrielle Führungsposition im Bereich der Innovationen zu sichern. Dies beinhaltet Investitionen in Schlüsseltechnologien und ein vereinfachter Zugang zu Kapitel und Unterstützung von KMU.
Generell lobten die Politiker die Entscheidung für das 80 Milliarden teure Programmals ein richtiges Signal. Jedoch gilt auch bei diesem Programm zu beachten: Innovationen können nicht verordnet werden, sondern entstehen durch harte Forschungsarbeit. Die Entscheidung für „Horizon 2020“ stellt jedoch die Weichen für eine innovationsreiche Zukunft.

Artikel von Thomas Klevenz, 16.12.2012; Angelehnt an: http://www.euractiv.de/forschung-und-innovation/artikel/eine-neue-vision-fr-die-europaische-forschung-und-innovation-005681

Innvio